Navigation

Springe direkt zu

- -

A- A A+

Inhaltsbereich

Termine / Veranstaltungen und Pressemitteilungen


24.02.2021

SPD-Fraktion setzt sich für bezahlbaren Wohnraum/ Mietwohnraum ein

Die SPD-Fraktion im Stadtrat wird am Dienstag im Rahmen der Sitzung für Klima, Umwelt, Stadt- und Stadtentwicklung einen Antrag zum Thema sozialen Wohnungsbau/ Mietwohnraum einreichen. Hierin fordert die Fraktion die Verwaltung auf, einen Konzeptionsvorschlag zum Thema zu erarbeiten.

Wie die Fraktionsvorsitzende Martina Holzner bereits in der Haushaltsdebatte angekündet hat, muss der soziale Wohnungsbau in Merzig weiter eine Rolle spielen und auch ausgebaut werden.

Der Trend der sich in den letzten Jahren auf dem privaten Wohnungsmarkt gezeigt hat zeigt ein relativ hohes Mietniveau.

Deshalb ist es wichtig neben der Unterstützung privater und städtischer Wohnungsbauvorhaben zum sozialen Wohnungsbau, mehr Angebote im Bereich des bezahlbaren Mietwohnungsmarktes zu haben.

Hier sollten bei der Planung von Neubaugebieten auch die Stadtteile mit einbezogen werden. Auch eine Quotenregelung bei größeren Neubauvorhaben wäre eine Möglichkeit, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.

Die Merziger Wohnungsbaugesellschaft könnte, so die SPD, bei diesen Vorhaben unterstützen.


25.11.2019

Pressemitteilung der SPD zur Nordsaarlandstraße

Martina Holzner
Landtagsabgeordnete u. Stadtratsmitglied

Ist der Weg für den Bau der Nordsaarlandstraße frei?

Nordsaarlandstraße hoffentlich keine Platzpatrone der Verteidigungsministerin

Nach Äußerungen der Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer zur Nordsaarlandstraße, erklärt die SPD-Abgeordnete Martina Holzner:

„Endlich scheint eine Lösung für eine mögliche Trassenführung der Nordsaarlandstraße in Sicht.“ Nachdem Verkehrsministerin Anke Rehlinger seit August letzten Jahres die Querspange Mettlach prüfen lässt, hat sie sich im August dieses Jahres nochmal mit einem Schreiben zur erneuten Prüfung der Variante 5 über das Bundeswehrgelände an die Verteidigungsministerin gewandt.

Dass Kramp-Karrenbauer nun bereit ist, diese Variante erneut zu prüfen, macht der Region Hoffnung, so Holzner und ergänzt: „Von Arbeitsgruppen allerdings hören die Menschen im Nordsaarland schon zu lange. Es fehlt bislang eine klare Aussage der Bundeswehr, dass sie die Variante 5 mitmacht. Wir sind gespannt auf die Details des Plans der Bundesverteidigungsministerin. Ihre Pressearbeit hat jedenfalls viele Hoffnungen geweckt.“ Noch vor einigen Jahren – zu dieser Zeit waren bereits unterschiedliche Vorschläge wie bspw. Untertunnelung des Geländes oder eine Brücke darüber im Gespräch – war für das Verteidigungsministerium die Möglichkeit der Trassenführung über das Bundeswehrgelände nicht umsetzbar.

„Auch die Prüfung der Querspange bei Mettlach darf nicht vernachlässigt werden. Hier fanden aktuell Verkehrszählungen statt, auf deren Grundlage man die Prüfung fortsetzen wird“, sagt Holzner. „Wichtig ist, dass alle gemeinsam für eine gute Lösung für die Menschen im Nordsaarland kämpfen und der heutige Vorstoß keine Platzpatrone war.“


06.11.2019

Tina Fischer neue Chefin der Merziger SPD


Rechter Inhaltsbereich